Springe zum Inhalt

Bericht aus der Sitzung des Kreisbehindertenrings vom 20.06.2018

Bei der Sitzung des Kreisbehindertenrings im Mehrfamilienhaus in Geislingen konnte die Vorsitzende Heike Baehrens, MdB ein neues Mitglied im Kreisbehindertenring begrüßen. Mit der "Selbsthilfegruppe Krebs Geislingen" hat sich dem Kreisbehindertenring nun die 36. Initative im Landkreis angeschlossen. Die Leiter der Gruppe Wolfgang Marasek und Hans-Peter Fleischer stellten den anderen Mitgliedern auf der Sitzung die Arbeit der Selbsthilfegruppe vor.

Auf der Sitzung konnten die Teilnehmer auch den neuen Schriftführer des Kreisbehindertenrings begrüßen. Einstimmig gewählt wurde der stellvertretende Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Geislingen Harald Mertineit aus Böhmenkirch.

Der Sozialdezernent des Landkreises Rudolf Dangelmayr berichtete über den Stand der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes im Kreis und stellte sich den Fragen der anwesenden Mitgliedern. Eine neu eingerichtete Anlaufstelle für Menschen mit Einschränkungen und Hilfebedarf ist die sogenannte Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB). Sie soll gewährleisten, dass Menschen mit Unterstützungsbedarf unabhängig von Kassen und anderen Kostenträgern eine umfangreiche Beratung erhalten. Dazu stellten sich die für den Landkreis Göppingen Verantwortlichen Rudolf Bede (Viadukt Hilfen für psychisch Kranke) und Silke Prandstätter (Kreisverein Leben mit Behinderungen Göppingen) vor.